KAMMACHI: Historie | KAMMACHI

Vom Subunternehmer zur Unternehmensgruppe

Die KAMMACHI Consulting GmbH hat sich seit ihrer Gründung 1999 von einem kleinen SAP-Dienstleister zu einem mittelständischen Unternehmen mit 8 Firmenbeteiligungen mit insgesamt mehr als 130 Mitarbeitern entwickelt. Der Firmenname KAMMACHI stammt vom SAP-Usernamen von Achim Kammerer, dem Geschäftsführenden Gesellschafter, – eine Entscheidung, die auch heute noch für Gesprächsstoff bei neuen Kontakten sorgt.

Durch die Gründung von neuen Unternehmen oder durch Beteiligungen an Firmen, die die Produktpalette der KAMMACHI sinnvoll erweitern, kann heute die komplette Bandbreite von Dienstleistungen und Produkten im IT-Bereich angeboten werden.

Anfänge als SAP-Dienstleister

Als reiner SAP-Dienstleister war die KAMMACHI Consulting in der Anfangsphase vor allem als Subunternehmer größerer Beratungsunternehmen tätig. Sehr schnell konnten auch eigene Kunden gewonnen werden, der Direktkundenanteil wurde mehr und mehr gesteigert.

Eigene Produkte

Durch die Erfahrungen in der SAP-Entwicklung – und weil der Bedarf der Kunden erkannt wurde – hat die KAMMACHI Consulting in den folgenden Jahren begonnen, ein eigenes Portfolio an Software-Lösungen aufzubauen und kontinuierlich zu erweitern. Die Produkte kommen unseren Kunden zugute: Sie erlauben es uns, Kundenwünsche effizienter – und so vor allem kostengünstiger – umzusetzen, als es mit Standard-Produkten für SAP möglich wäre.

Aufbau der KIAG-Gruppe

2003 war der Start für den Aufbau einer eigenen Unternehmensgruppe. Die Gründung der KIAG-Gruppe hat die KAMMACHI in die Lage versetzt, durch das unterschiedliche Leistungsportfolio der beteiligten Unternehmen ein noch breiteres Spektrum an Dienstleistungen und Lösungen anbieten zu können.

Erfahren Sie mehr über die KIAG Unternehmensgruppe.